Diese Seite verwendet Cookies, Google Map und diverse ähnliche Technologien. Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte und zur Datenschutzerklärung nach EU DSGVO. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Datenschutzerklärung ausdrücklich zu.

Suchen & Finden

TUSEM II. - Al-Arz Libanon II. 5:0 (3:0)

Sonntag, 02. Oktober 2016

Meisterschaft

Bericht: Simon Höller

TUSEM Essen II. - Al-Arz Libanon II. 5:0 (3:0)

Die Vorzeichen für das Spiel waren gar nicht so gut, zu dem Langzeitverletzen Weyand, Miarka, Jütte und T.Potthoff gesellten sich die Urlauber Marggraf, Barthelt, Kammesheidt, Tiede, M.Potthoff, Klein und Huesmann. 11 Ausfälle für das Spiel gegen die Defensivstärkste Mannschaft der Gruppe, lediglich 4 Gegentore in den ersten 6 Spielen sprechen für eine gute Abwehr und dazu hat noch kein Gegner mehr als 1 Tor gegen Al Arz gemacht.

Also haben wir uns vorgenommen so früh anzugreifen, dass der Weg zum Tor kurz ist und wir nicht gegen ein Bollwerk anlaufen müssen. Und das ging voll auf. Sieben Minuten waren gespielt, als Jonas Strohte den Torhüter bei einem harmlosen Rückpass so unter Druck setzte, dass der Ball in Richtung Tor trudelte. Michael Gastaldo ließ es sich nicht nehmen zum Ball zu sprinten und dafür zu sorgen, dass das Tor auf sein Konto ging. Der Plan lautete nun schnell auf das zweite Tor zu gehen und Al Arz so vor eine Situation zu stellen, die sie aus dieser Saison noch nicht kannten. Das sollte dann nach 18 Minuten auch gelingen, Philipp Freund wurde in die Gasse geschickt und verwandelte Humorlos zum 2:0. Wenn man der Mannschaft heute einen Vorwurf machen konnte, dann, dass sie nicht konsequent auf mehr Tore gegangen sind, so plätscherte die restliche erste Hälfte so vor sich hin. Marc Breburda im Tor bekam zwei Fernschüsse zu halten und wir spielten zwar nach vorne, wurden aber nicht zwingend. Bis zur 45. Minute, quasi mit dem Halbzeitpfiff bekam Philipp Freund auf rechts den Ball und flankt ihn auf den Kopf von Jonas Strohte, der am zweiten Pfosten nur noch einnicken muss, 3:0 Pausenstand.

Unser Plan für den zweiten Durchgang war es schnell auf das 4:0 zu gehen um den Gästen den Zahn komplett zu ziehen. Das klappte schon nach fünf Minuten, Fehlpass im Spielaufbau von Al Arz in die Füße von Justin Behrendt, der schaut kurz wo der Torwart steht und schießt ins freie lange Eck, 4:0. In der 70. Minute gelang uns nach einer starken Kombination noch das 5:0 durch Chrisdopher Schmidt, doch danach war dann auch bei uns die Luft etwas raus. Uns fehlte die letzte Genauigkeit um das Ergebnis noch höher ausfallen zu lassen, was durchaus Möglich gewesen wäre. Das ließ sich aber angesichts des Spielstandes absolut verschmerzen.

So zeigten wir trotz der vielen Ausfälle die beste Saisonleistung und konnten einen hochverdienten 5:0 Erfolg verbuchen – starke Leistung!


Copyright © 2012. TUSEM e.V.
Alle Rechte vorbehalten.