Diese Seite verwendet Cookies, Google Map und diverse ähnliche Technologien. Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte und zur Datenschutzerklärung nach EU DSGVO. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Datenschutzerklärung ausdrücklich zu.

Suchen & Finden

TUSEM Frauen - Adler Union Frintrop 6:0

Sonntag, 22. Februar 2015

Meisterschaft

Bericht: TUSEM Frauen

TUSEM Frauen - Adler Union Frintrop 6:0

 

Bei schönem Sonnenschein stand das erste Rückrundenspiel in der laufenden Saison an. Der TUSEM wollte die „Pleite“ aus dem Hinspiel wieder gut machen. Damals verlor man unglücklich und kassierte mit dem Abpfiff das 3:2, obwohl man sich nach 2:0 Rückstand auf ein zwischenzeitlichem Remis heran kämpfte. Heute wollte das Frauenteam ganz anders an die Sache heran gehen und womöglich hatte mit diesem Halbzeit- und Endergebnis zu Beginn niemand gerechnet. Von der ersten Spielminute an setzte der TUSEM seine Gegnerinnen mit einem laufintensiven Pressing unter Druck und zwang DJK Adler Union Frintrop somit immer wieder zu häufigen Ballverlusten oder Fehlern in der eigenen Hälfte. Dies führte zu schnellen und schönen Kontern, die durch konzentrierte Torabschlüsse zu den verdienten Toren führten. Melissa Martin brachte den TUSEM nach 13. Minuten mit 1:0 in Führung und auch Anna-Lena Pehl lies es sich knapp 10 Minuten später nicht nehmen auf 2:0 zu erhöhen nachdem sie kurz zuvor eine hundertprozentige Torchance nicht nutze. Torhüterin Estelle Benning leitete nur 60 Sekunden später mit einem langen Abschlag über das gesamte Mittelfeld und dem gegnerischen Abwehrverbund das nächste Tor ein. Sie schickte damit Alexandra Münster in ein Sprintduell, die die Nerven behielt und zum 3:0 einnetzte. Verletzungsbedingt musste der TUSEM bereits in der 30. Spielminute wechseln, Jana Steinmetz kam für die von Oberschenkelproblemen geplagte Sandra Körber. Kapitän Jennifer Dommers trug sich mit Hilfe der Latte ebenfalls in die Torschützenliste ein, 4:0 in der 38. Spielminute. Das kontinuierliche Pressing drückte die Gegnerinnen immer wieder weit in die eigene Spielhälfte zurück und lies somit auch kaum einen nennenswerten Angriff der Frintroperinnen zu. In der 40. Minute erhöhte Lisa Marie Mielke noch zum Halbzeitstand von 5:0. Bemerkenswert ist, dass 5 verschiedene Spielerinnen jeweils zum Torerfolg kamen, was für die gute Qualität der Mannschaft spricht. Mit einem guten Zwischenergebnis ging es zur Halbzeitbesprechung in die Kabine. Kurz nach Wiederbeginn des Spiels erhöhte Alexandra Münster auch schon auf das 6:0, was letztendlich auch das Endergebnis war. Man schoss war kein weiteres Tor, doch lies auch hinten nichts anbrennen und hielt bis zum Ende die Null. Stefanie Freier wurde in der 60. Minute verletzungsbeding durch Valeska Bäumer ersetzt. Melissa Martin bekam ebenfalls fünfzehn Minuten vor Schluss eine Pause und wurde durch Anna Linnemann ersetzt.

 

Es erwecke den Anschein, dass der TUSEM sich den ganzen Frust und Unmut der Hinrunde von der Seele geschossen hat und sich befreite. Hoffentlich kann das Frauenteam die Euphorie von dem Sieg mit in die nächste Partie nehmen und da weitermachen wo man aufhörte. Eine tolle und laufintensive Leistung des Frauenteam, die zurecht mit einem deutlichen Sieg belohnt wurde.

 

Aufstellung:

 

Benning- Uschner- Körber(30. Steinmetz)- Linda Fischer- Stefanie Freier(60. Bäumer)- Dommers- Lilian Fischer- Martin(75. Linnemann)- Pehl- Mielke- Münster

 

Am Sonntag, den 01.03.2015 tritt das Frauenteam auswärts beim SV Haldern an. Anstoß ist um 13:00 Uhr in Rees. Wir freuen uns auf eine zahlreiche Unterstützung.


 

Copyright © 2012. TUSEM e.V.
Alle Rechte vorbehalten.