Diese Seite verwendet Cookies, Google Map und diverse ähnliche Technologien. Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte und zur Datenschutzerklärung nach EU DSGVO. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Datenschutzerklärung ausdrücklich zu.

Suchen & Finden

SC Phönix I. - TUSEM I. 1:2 (1:0)

Sonntag, 04. September 2016

Meisterschaft

Bericht: TUSEM Erste

SC Phönix Essen I. - TUSEM Essen I. 1:2 (1:0)

Für unsere Erste Mannschaft ging es am dritten Spieltag zum starken Team des SC Phönix Essen, die sich in diesem Jahr mit einem stark besetzten Kader viel vorgenommen haben. Wie der TUSEM war Phönix mit 4 Punkten aus den ersten zwei Partien in die Saison gestartet. Wie zu erwarten entwickelte sich ein für die Zuschauer sehr spannendes und gut klassiges Kreisliga-Spiel. Während der TUSEM insgesamt die Spielinitiative übernahm versuchte Phönix immer wieder über die schnelle und technisch starke Offensive zu Chancen zu kommen. Die erste kleinere Chance der Partie hatten die Gastgeber über die linke Seite, doch der Abschluss ging am Tor vorbei. Nach ca. 15 Spielminuten hatte man dann beim TUSEM bereits den Torschrei auf den Lippen. Einen Diagonalball von Christian Maas legte Raoul Reiss per Kopf ins Zentrum ab und die Direktabnahme von Max Golz verfehlte das Ziel nur knapp. Danach spielte das Wetter nicht mehr mit und die Schiedsrichterin unterbrach die Partie für ca. 25 Spielminuten aufgrund eines heftigen Gewitters, das über Frohnhausen hinweg zog. Nach dieser Pause versuchten beide Teams wieder ins Spiel zu kommen und den Rhythmus zu finden. Während Phönix es Phönix eiskalt ausnutzte, dass die TUSEM Defensive einen Moment nicht gut gestaffelt stand und zur umjubelten 1:0-Führung einnetzte, vergab der TUSEM auf der Gegenseite wie schon gegen SF Altenessen 18 in der Vorwoche einige vielversprechende Torchancen. Es ging somit mit einem 0:1-Rückstand in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel versuchte der TUSEM das Spiel direkt wieder an sich zu ziehen und gegen tiefstehende Gastgeber zu Torchancen zu kommen. Es entwickelte sich eine Geduldsprobe. Mit zunehmender Spielzeit baute Phönix physisch ab und Trainer Kevin Busse brachte neue Offensivkräfte in die Partie, die für Belebung sorgten. Es zeigte sich wie wichtig ein breitbesetzter Kader ist. TUSEM drückte auf den Ausgleich und in der 77. Spielminute war es dann endlich soweit Max Golz drückte das Leder aus gut 10 Metern zum Ausgleich in die Maschen. Danach wollte der TUSEM mehr und stellte auch auf 2 Spitzen um, um mehr Anspielpunkte im Zentrum zu haben. Phönix blieb seinerseits weiter gefährlich und hatte zwei aussichtsreiche Freistöße zu verzeichnen. Diese blieben aber letztendlich zu ungenau, so dass es zunächst beim 1:1 blieb.... bis zur 87. Spielminute.... Nach einer Freistoßflanke von Jonas Kaltenmaier wuchtete Mittelstürmer Daniel Hußmann den Ball per Kopf zum 2:1 für den TUSEM ins Tor. Großer Jubel beim TUSEM, der sich kurz danach aber unaufmerksam zeigte und noch Glück hatte, dass Phönix mit einem Schuss aus 20m nicht noch fast zum Ausgleich gekommen wäre. Es blieb aber beim knappen 2:1-Erfolg für den TUSEM, der drei wichtige Punkte beschert. "Ein Sieg der Teammoral. Die Jungs haben sich als funktionierendes Kollektiv bewiesen und auch die physischen Stärken eingebracht. Wie in den Auftaktspielen hat sich gezeigt, wie umkämpft in diesem Jahr jede Partie ist. Darauf sollten wir jede Woche eingestellt sein", so Trainer Kevin Busse.

Tore: Max Golz, Daniel Hußmann


Copyright © 2012. TUSEM e.V.
Alle Rechte vorbehalten.