Diese Seite verwendet Cookies, Google Map und diverse ähnliche Technologien. Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte und zur Datenschutzerklärung nach EU DSGVO. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Datenschutzerklärung ausdrücklich zu.

Suchen & Finden

SF Katernberg I. - TUSEM I. 2:5 (1:3)

Sonntag, 13. September 2015

Meisterschaft

Bericht: TUSEM Erste

SF Katernberg I. - TUSEM Essen I. 2:5 (1:3)

Nach dem unglücklichen 1:2-Pokal-Aus gegen Bezirksligist SC Frintrop unterhalb der Woche, galt es beim Aufsteiger Sportfreunde Katernberg in der Meisterschaft weiter in der Spur zu bleiben. Trotz schwerer Beine aus dem Pokalspiel gelang dies auf der ungewohnten Asche am Lindenbruch in der ersten Halbzeit sehr gut. Die Gastgeber agierten sehr passiv und der TUSEM zog das Spiel an sich. Die erste Chance hatte der TUSEM in der 10. Spielminute aus der Distanz durch Marvin Weeske, dessen Schuss knapp am rechten Pfosten vorbeistrich. Nur wenige Minuten später durfte dann aber gejubelt werden. Aus der Drehung überraschte Max Golz den Katernberger-Keeper mit einem wuchtigen Schuss ins kurze Ecke zur 1:0-Führung für den TUSEM. Die Führung brachte weitere Sicherheit und Ruhe ins Spiel, dennoch spielte man teilweise noch zu umständlich. Mit einem schönen Pass in die Schnittstelle spielte in der 35. Spielminute Fabian Horn auf der linken Außenbahn Marvin Weeske frei, der sich im 1-gg-1 gegen den Sportfreunde-Keeper die Chance nicht entgehen ließ und auf 2:0 erhöhte. Katernberg war geschockt und der TUSEM wollte nachlegen, doch in der Folge wurden leider einige Chancen liegen gelassen. So auch in der 38. Spielminute als Daniel Hußmann eine 1000%ige Chance nach Vorarbeit von Karol Szmelter nicht nutzen konnte. Der TUSEM-Anhang hatte den Torschrei schon auf den Lippen. Allerdings machte Daniel Hußmann diese Unkonzentriertheit vor dem Tor schnell wieder weg und setzte sich im Strafraum nach Zuspiel von Golz / Szmelter gegen mehrere Gegenspieler durch und schob zum 3:0 ein. Ein beruhigender Vorsprung für den TUSEM, der danach etwas die Zügel schleifen ließ. Katernberg mühte sich auf der Gegenseite zu Torchancen zu kommen und sollte dafür noch vor der Pause belohnt werden. Dennoch relativ überraschend trafen die Gastgeber fast mit dem Pausenpfiff durch einen sehenswerten Sonntagsschuss in den rechten Torwinkel zum 1:3-Halbzeitstand.
In der Pause nahm sich der TUSEM vor die Konzentration oben zu halten und bei sich bietenden Möglichkeiten nachzulegen. Dies gelang direkt vom Anstoß weg, so dass man bereits in der 46. Spielminute nach toller Kombination das 4:1 durch Daniel Hußmann bejubeln konnte. Damit war der 3-Tore-Vorsprung wieder hergestellt. Leider verlor das Spiel des TUSEM danach an Tempo und Konzentration. Man merkte nun, dass Beine und Köpfe nach der Partie am Dienstag noch schwer waren. Katernberg kam nun besser auf und setzte selbst einige offensive Akzente. Nach einer Standardsituation kamen die Gastgeber in der 60. Spielminute zum 2:4-Anschlusstreffer. Weitere Tore sollten den Katernberger aber nicht mehr gelingen. Auf der Gegenseite setzte Fabian Horn aus 20 Metern per abgefälschtem Schuss auf Vorarbeit von Niklas Höing den Schlusspunkt zum insgesamt verdienten 5:2-Auswärtserfolg.
"Der Fokus auf diese unangenehme Aufgabe war bei den Jungs von Beginn an da. Im ersten Durchgang wurden früh die Weichen auf Sieg gestellt, damit kann man insgesamt sehr zufrieden sein. Nun gilt der Blick dem kommenden Sonntag. Mit Al-Arz kommt ein leidenschaftlich spielender Gegner mit einigen guten Technikern zum Fibelweg, der allerdings bislang sehr holprig in die Saison gestartet ist. Letztes Jahr in der Rückrunde haben wir große Probleme gegen des Team gehabt. Sonntag werden wir eine andere Leistung abliefern müssen, um weiter in der Spur zu bleiben," so Trainer Kevin Busse.


 

Copyright © 2012. TUSEM e.V.
Alle Rechte vorbehalten.