Diese Seite verwendet Cookies, Google Map und diverse ähnliche Technologien. Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte und zur Datenschutzerklärung nach EU DSGVO. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Datenschutzerklärung ausdrücklich zu.

Suchen & Finden

Tgd. Essen-West I. - TUSEM I. 0:2 (0:0)

Sonntag, 23. August 2015

Meisterschaft

Bericht: TUSEM Erste

Tgd. Essen-West I. - TUSEM Essen I. 0:2 (0:0)

2. Spiel, 2. Sieg und ein zweites Mal ein hartes Stück Arbeit! - Erste siegt auswärts bei der Tgd. Essen-West 
Dem umkämpften Auftakterfolg gegen TuRa 86 Essen ließ die Erste auf staubiger Asche an der Haedenkampstraße den zweiten Sieg im zweiten Spiel folgen. Dabei war es auch diesmal ein hartes Stück Arbeit für den TUSEM  den Platz als Sieger zu verlassen. Aus einer kompakten Defensive versuchte der TUSEM in der Anfangsphase gegen insgesamt aufopferungsvoll agierende Gastgeber in die Partie zu kommen und der Turngemeinde selber wenig Räume zu lassen. Leider wurden zunächst zu viele Bälle abgeschenkt, so dass sich die ersten Minuten eine wenig ansehnliche Partie entwickelte. Viele Pässe, die in die Spitze gespielt wurden landeten beim Gegner, was auch daran lag, dass man zunächst die Zweikämpfe auf den vorderen Reihen nicht richtig annahm. Diese Ballverluste versuchten die Gastgeber zu nutzen um selbst gefährlich vor das TUSEM-Tor zu kommen. Insgesamt sollten Torchancen in der ersten Halbzeit aber eher Mangelware bleiben. Zwei kleineren Torchancen der Gastgeber standen ein paar Standards des TUSEM sowie zwei 100%ige Torchancen gegenüber. Bereits in der 12. Spielminute war Außenverteidiger auf der der Linkenaußenbahn nicht zu halten und lief frei auf das Tgd-Tor zu. Die Zuschauer hatten den Torschrei schon auf den Lippen, doch anstatt den Ball querzulegen bzw. ins Eck zu schieben, landete sein Abschluss nur am Außennetz. Auch kurz vor der Halbzeitpause (44. Min.) war der TUSEM dem Führungstreffer nahe. Nach einer guten Vorarbeit über den linken Flügel scheiterte Karol Szmelter aus kurzer Distanz am Ersatz-Keeper der Gastgeber, der nach einer roten Karten für den Stammkeeper (Handspiel außerhalb des Strafraums) in der 30. Spielminute eingewechselt wurde. Es ging somit mit einem torlosen Remis und der Aussicht auf 45 Spielminuten in Überzahl in die Pause. Ein Schock für alle Beteiligten war ein Zwischenfall außerhalb des Spielfeldes. Ein Betreuer der Tgd., der als Linienrichter fungierte, sackte plötzlich am Spielfeldrand zusammen und musste behandelt werden. Glücklicherweise stellte sich dies - nach ersten Informationen nach der Partie - wohl nur als eine Überreaktion auf die zu starke Sonneneinstrahlung des Tages heraus (+++ Dennoch alles Gute an den Betreuer der Turngemeinde! +++).
Nach dem Seitenwechsel wollte der TUSEM in Überzahl die Partie nun dominanter gestalten, doch die Gastgeber versuchten auch in Unterzahl weiterhin die Räume eng zu machen. Nach der deutlichen Auftaktniederlage gegen BVA merkte man der Tgd. an, dass die Mannschaft Wiedergutmachung betreiben wollte. Allerdings sollte sich dies in numerischer Unterzahl als schwieriges Unterfangen gestalten, denn offensiv gab es nun nur noch wenig Entlastung. Auf Seiten des TUSEM kamen mit Max Golz und Tobias Emler per Doppelwechsel in der 63. Spielminute zwei frische Kräfte in die Partie, die für Belebung sorgen sollten. In der 72. und 74. Spielminute wurden die Bemühungen des TUSEMs dann belohnt. Per Doppelschlag durch Ron Zander (nach Vorarbeit von Karol Szmelter) sowie durch einen Kopfball von Karol Szmelter (nach Flanke von Tobias Emler) konnte der TUSEM einen 2:0-Vorsprung erspielen. Damit schien der Widerstand der Gastgeber gebrochen zu sein und für den TUSEM ergaben sich nun mehr Räume. Allerdings konnten diese nicht konsequent genug genutzt werden. In Unterzahl und sichtlich ermüdet versuchten auch die Gastgeber in den Schlussminuten noch zum Anschlusstreffer zu kommen. Doch auch hier waren die Abschlüsse nicht zwingend genug. Es blieb somit beim insgesamt verdienten 2:0-Erfolg des TUSEM. "Wir wissen, dass wir uns jedes Tor und jeden Punkt in der Liga hart erarbeiten müssen. Die ersten beiden Spieltage haben bereits gezeigt, dass die Liga in diesem Jahr wesentlich ausgeglichener ist als im letzten Jahr. Wir haben insgesamt konzentrierte 90 Minuten gegen einen tapfer kämpfenden Gegner gezeigt und uns den Sieg über 90 Minuten erarbeitet. Mit Sicherheit hat uns dabei auch der Platzverweis für Tgd. in die Karten gespielt", so Trainer Kevin Busse.
 
Tore: Ron Zander, Karol Szmelter


Berichte ab der Saison 2015/2016

Copyright © 2012. TUSEM e.V.
Alle Rechte vorbehalten.