Diese Seite verwendet Cookies, Google Map und diverse ähnliche Technologien. Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte und zur Datenschutzerklärung nach EU DSGVO. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Datenschutzerklärung ausdrücklich zu.

Suchen & Finden

TUSEM III. - SC Phönix II. 3:4 (1:2)

Sonntag, 06. September 2015

Meisterschaft

Bericht: Christian Decker

TUSEM Essen III. - SC Phönix II. 3:4 (1:2)

Das sind die Spiele, die einen am Ende die Saison kosten können....
Gegen einen aggressiven und überharten Gegner unter der Leitung eines unsicheren Schiedsrichters haben wir uns leider durch diverse Gründe aus unserem Spielfluss, der bis zum 1:0 durch Micha Potthoff nach schöner Vorlage von Max Marggraf absolut vorhanden war, herausnehmen lassen.

So kam Phönix vor der Pause durch 2 Distanzschüsse zu einer glücklichen, aber leider nich unverdienten Pausenführung.

In der Halbzeit wurde neuer Mut gefasst und wir konnten tatsächlich an den Spielfluss aus der 1. Halbzeit anknüpfen und den Gegner hinten festsetzen. Die logische Konsequenz war der Ausgleich zum 2-2 durch Justin Behrendt nach Kopfballverlängerung von Maxi Tiede.

Was im direkten Anschluss geschah, hat auf dem Fussballplatz nichts verloren.
Tiede wurde erst im Rücken des Schiedsrichter niedergetreten und danach - natürlich hat er es wieder nicht sehen können - mit einem Schlag in den Magen zu Boden gebracht, diverse Beleidigungen fielen, sodass der Unparteiische zwar gut daran tat, das Spiel für 2 Minuten zu unterbrechen, aber Konsequenzen für die Grün-Weissen, die sich spielerisch in dieser Phase nicht zu wehren wussten, blieben Fehlanzeige...
Ebenso wie ein glasklarer Elfmeter für den TUSEM, nachdem Lukas Knolle im 16er von den Beinen geholt wurde.

So kam es wie es kommen musste, mit viel Glück und etwas Unterstützung durch unsere Hintermannschaft kam Phönix durch 2 unglückliche Situationen auf 2-4 weg.
Der Ofen schien aus.
Nach einer Ecke von Justin Behrendt konnte Christian Decker 3 Minuten vor Schluss aus 5 Metern unbedrängt einnetzen, aber kurz darauf war ohne grosse Nachspielzeit, die angesichts der vielen Unterbrechungen durchaus gerechtfertigt wäre, Schluss und der TUSEM hat seine erste Niederlage in dieser Saison kassiert.

Was nehmen wir daraus mit?
Der Wille, Zweikämpfe zu gewinnen, muss im nächsten Spiel von Anfang bis Ende da sein; Phönix bekam heute viele zweite Bälle und entschied viele Duelle für sich, weil wir uns nicht recht trauten.
Auch dürfen wir uns durch Unruhe - egal von wem - nicht aus der Fassung bringen lassen.
Mund abputzen, nächste Woche haben wir die Chance, gegen die SGS, die alle bisherigen Spiele gewonnen hat, uns zurückzumelden!

 


 

Copyright © 2012. TUSEM e.V.
Alle Rechte vorbehalten.