Diese Seite verwendet Cookies, Google Map und diverse ähnliche Technologien. Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte und zur Datenschutzerklärung nach EU DSGVO. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Datenschutzerklärung ausdrücklich zu.

Suchen & Finden

DJK Katernberg III. - TUSEM III 0:2 (0:1)

Mittwoch, 27.08.2014
Meisterschaft

 

Bericht: Christian Decker
DJK Katernberg III. – TUSEM Essen III. 0:2 (0:1)

Nach der Auftaktniederlage am Sonntag, die schnell aus den Köpfen verschwinden musste, um gegen Katernberg wieder die Leistung der Vorbereitung zeigen zu können, konnte TUSEM III die ersten drei Punkte der Saison ergattern.

Katernberg fand auf der heimischen Asche zunächst kein Mittel gegen die Kunstrasen-verwöhnten Margarethenhöher und hielt es sich einfach mit dem Spielaufbau – lang und unkontrolliert hinten heraus holzen… Das war dem Pressing seitens der Roten aber auch geschuldet, die im 1. Durchgang vorne gut drauf schoben und so viele Bälle erobern konnten.
Es dauerte nicht lange, bis der aufgerückte Maxi Tiede, heute in neuer Funktion als RV, aufs Tor schoss und sein Schuss mit der Hand abgewehrt wurde. Der aufmerksame Schiedsrichter zeigte zu Recht auf den Punkt. Konni Schneppel ließ sich nicht 2 Mal bitten, 1-0.

In der Folge probierte der TUSEM weiter, von hinten heraus zu spielen, was auch einige Male sehenswert gelang. Beste Chancen durch Thomas Potthoff nach 2 super Doppelpässen oder Payam Abbaszadeh frei vor dem Torwart, Justin Behrendt und Stephan Rieks nach einem Lattenfreistoß blieben ungenutzt.

Nach hinten baute man leider kontinuierlich ab: Die Rückwärtsbewegung des Mittelfeldes ließ immer mehr nach, sodass die Innenverteidiger sich häufig im 2 gegen 2 wiederfanden. Kurz vor der Pause musste dann Nico Berns in höchster Not retten. Pause.

Das Trainer-Duo sprach die mangelnde Rückwärtsbewegung an, lobte die zahlreichen Offensivaktionen, aber musste angesichts des knappen Vorsprungs auch zur Konzentration mahnen.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel deutlich ausgeglichener – viele Chancen auf beiden Seiten, auch hier standen dem TUSEM die eigenen Nerven, der Pfosten, der Torwart oder sonst irgendwas im Weg. Justin Behrendt wollte aber trotzdem sein 1. Saisontor erzielen und schaffte das, nachdem er 3 Mann am gegnerischen 16er austanzen konnte und eiskalt vollstreckte.

Auf der anderen Seite schafften es die blauen zu häufig, in unsere Hälfte zu kommen und hatten durchaus einige Chancen auf den nicht unverdienten Anschlusstreffer.
Am Ende blieb es bei dem 2-0.

Was nimmt man mit? Die 0 mal wieder gehalten, auf Asche einen unangenehmen Gegner geschlagen. Aber das war nicht das TUSEM III. der Vorbereitung. Man muss wieder besser in die Spur finden, sich wieder mehr als Einheit präsentieren und die konditionelle Verfassung auch nutzen, um dem Gegner noch mehr Probleme zu bereiten. Weiter geht es in 1 ½ Wochen, dann gegen 2 Bergeborbecker Teams nacheinander.

Aufstellung: Berns - Tiede, Decker, Schreiner, T. Potthoff (Marggraf) - Schneppel, Engels, Rieks - Behrendt, Freund (Köhne), Abbaszadeh (Kopala)
Tore: Schneppel (6., HE), Behrendt (53.)

Copyright © 2012. TUSEM e.V.
Alle Rechte vorbehalten.