Diese Seite verwendet Cookies, Google Map und diverse ähnliche Technologien. Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte und zur Datenschutzerklärung nach EU DSGVO. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Datenschutzerklärung ausdrücklich zu.

Suchen & Finden

TUSEM E2 - Preußen Eiberg E2 8:3 (3:1)

Samstag, 26. November 2016
Meisterschaftsspiel

Bericht: Volker Kram

TUSEM Essen E 2 - Preußen Eiberg E 2 8:3 (3:1)

Ein ganz hartes Stück Arbeit für unsere Jungs, die scheinbar davon überrascht waren, dass der Spielpartner sich nicht freiwillig ergeben hatte, sondern sich mit Leidenschaft gegen eine Niederlage stemmte. Von daher ist zwar der Sieg für unser Team verdient, fiel aber mit mindestens drei Toren zu hoch aus.

Nach 2 Minuten tankte sich Frederik erstmalig bis vor das gegnerische Gehäuse vor und wurde dort zu Fall gebracht. Nach einer längeren Diskussion zwischen den Spielern beider Teams einigte man sich dann auf Strafstoß, welchen der Gefoulte sicher zum 1:0 verwandelte. Danach verflachte das Spiel zusehens und vor allem unser Team kam ohne Laufbereitschaft gar nicht ins Spiel. Sehr eng wurden sie von den Preußen gedeckt und ein Lösen vom Gegenspieler fiel heute schwer. Trotzdem erhöhte Frederik nach Zuspiel von Larssen auf 2:0 in der 16. Minute. Danach wieder nichts zum anschauen und völlig verdient kamen die Gäste in der 22. Minute zum Anschlusstreffer. Ersatzkeeper Anton war völlig machtlos und zeigte ein tolles Spiel. Noch in den Torjubel hinein bedienten Frederik und Larssen den freistehenden Rico und der alte Toreabstand war wieder hergestellt.

In der Halbzeitpause wurde noch mal darauf hingewiesen, dass der Gegner wahrscheinlich heiß aufs Feld kommen wird und wir entsprechend dagegen halten müssen. Doch Worte sind manchmal Schall und Rauch. Anpfiff zur 2. Halbzeit, Tiefschlafphase, nur noch 3:2. Und es blieb noch weitere 6 Minuten spannend. Erst dann legten unsere Jungs einen Zahn zu und erhöhten durch Milan (31., Frederik), Frederik (36., Milan, Rico) und noch mal Frederik (41., Milan) auf 6:2. Der nächste Gegentreffer zum 6:3 in der 42. Minute war bedeutungslos, denn Milan nach Zuspiel von Rico und Larssen und Rico auf Vorarbeit von Paul und Frederik (44., 47.) machten den Deckel drauf.

Die Mannschaft: Anton Kühn - Paul Gross - Rico Hoffmann - Larssen Kram – Jakob Lindner – Milan Streibert – Frederik Widmann

Tore: Frederik (4), Milan (2), Rico (2)
Vorlagen: Frederik (3), Larssen (3), Milan (2), Rico (2), Paul


Copyright © 2012. TUSEM e.V.
Alle Rechte vorbehalten.