Diese Seite verwendet Cookies, Google Map und diverse ähnliche Technologien. Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte und zur Datenschutzerklärung nach EU DSGVO. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Datenschutzerklärung ausdrücklich zu.

Suchen & Finden

VfB Frohnhausen D1 - TUSEM D1 1:8 (1:4)

Samstag, 01. Oktober 2016

Meisterschaft

Bericht: Carsten Weber

VfB Frohnhausen D1 - TUSEM Essen D1 1:8 (1:4)

Bevor ich es vergesse, O-Ton vom 3. Spieltag (gegen Kettwig) aus unserem Fanblock: „Der kann nicht mit dem Kopf, der hat die Haare schön...“

Und damit bin ich auch schon mittendrin im Auswärtsspiel gegen Frohnhausen vom letzten Samstag. Frohnhausen Ecke, Frohnhausen Kopfball, Frohnhausen führt 0:1 – Frohnhausen hat die Haare wohl nicht so schön wie unser Team.

Unsere Jungs hatten diesmal zum Anfang nicht nur mit sich selbst, sondern auch mit dem „leichteren Ball“ zu kämpfen. Die Ecken und Freistöße funktionierten nicht richtig. War wie bei mir, wenn etwas nicht klappt – sind auch immer die Anderen Schuld. Aber mal Spaß beiseite, vielleicht bekommen wir das Thema „leichte Bälle“ ja auch über das Training in den Griff.

Doch was soll es, die Tusem-Tormaschine kam so allmählich in die Gänge und zur Halbzeit stand es 1:4. Ich hatte an der Seitenlinie etwas das Gefühl, dass unsere Führung dem Gegner nicht so ganz passte, denn das Spiel wurde nach der Halbzeit gefühlt härter. Naja, so wirklich beeindrucken ließen sich unsere Jungs davon nicht und so endete das Spiel 1:8 für uns.

Fazit: Auch ohne unsere neu formierte Abwehr und mit nur einem Auswechselspieler (Fahrradfahren scheint nicht ganz ungefährlich zu sein und „kaputte“ Finger sind wohl gerade trendy) haben wir locker gewonnen. Bislang ist unsere D1 ungeschlagen an Tabellenplatz 1 (aber nur aufgrund des besseren Torverhältnisses, die starken Mannschaften kommen erst noch). Ich würde mir wünschen, dass die Trainer nicht immer wieder das gleiche sagen müssten. Auf der anderen Seite klappt vieles aber auch immer besser. Mal sehen, wie sich dass in der Saison so weiter entwickelt.


TuSEM D1 – Tura 86 4:2 (1:0)

Samstag, 24. September 2016
Meisterschaft

Bericht: Ole Buers
TuSEM Essen D1 – Tura 86 4:2 (1:0)
Am heutigen Samstag, den vielleicht letzten sonnigen und warmen Samstag des Jahres traf der TuSEM zu Hause auf Tura 86. Der TuSEM, gut in die Saison gestartet und bisher noch ohne Punktverlust, war Favorit gegen die Gäste, welche aber auch gegen TuS Holsterhausen nur mit 0:1 verloren hatten – die Mannschaft vom Fibelweg war also gewarnt.
Nach schläfrigem Beginn wurde es auch im Verlauf der ersten Halbzeit nicht besser, dem TuSEM fehlten die klaren, zwingen Aktionen und vor Allem das nötige Tempo. Die Gäste konnten ebenfalls keine Akzente nach vorne setzen und so war es letztendlich einigermaßen verdient, dass die D1 kurz vor der Pause nach einer guten Kombination über Max P., Luca und Jakob zum 1:0 traf. Damit ging es in die Pause, in welcher das Trainerteam Kaplan/Buers dazu aufrief, das Spiel schneller, zielgerichteter zu gestalten und schnell im zweiten Durchgang das 2:0 zu erzielen. Jedoch gelang dieser Plan nicht, da die Mannschaft auch nach dem Seitenwechsel schläfrig auftrat und sich in der Summe verdient das 1:1 einfing. Jedoch war nun ein kleiner Ruck zu verspüren und so gelang nach kurzer Zeit das 2:1 für den TuSEM. Auf diesen Rückschlag konnten die Gäste nicht mehr antworten und handelten sich in der Folge die Treffer zum 3:1 und 4:1 ein. Danach schloss der TuSEM mit dem Spiel ab, brachte nichts Zählbares zu Stande und kassierte unmittelbar vor dem Schlusspfiff noch das 4:2 und somit auch den Endstand.
Was bleibt festzuhalten? Zunächst einmal sieht eine ansprechende Leistung anders aus (siehe die letzten Spiele). Allerdings hat der TuSEM auch heute weitere drei Punkte gesammelt und so einen weiteren Schritt in die richtige Richtung gemacht. Spiele wie heute sind ebenfalls nötig, damit man nicht zu sehr in einen behäbigen Rhythmus verfällt. Von daher Glückwunsch ans Team zu drei letztendlich verdienten Punkten! Im Ansatz hat der TuSEM auch heute gezeigt, was er leisten kann und wird dies mit Sicherheit auch in den nächsten Spielen wieder mehr und häufiger präsentieren.


TUSEM D1 - SV Kray 04 D1 6:0

Montag, 19. September 2016

Kreispokal

Bericht: Carsten Weber

TUSEM Essen D1 - SV Kray 04 D1 6:0

Zuhause gegen Kray 04. Kray in schwarzen Trikots, der Schiedsrichter in schwarzem Trikot – schon merkwürdig.... Aber was soll es, nach den üblichen ersten 5 Minuten mit leichten Zuordnungsproblemen hinten und Torschuss, Latte, Latte, Torschuss vorne, dann doch recht schnell das 1:0 – geht doch. Wir kamen besser ins Spiel und so stand es zur Pause 3:0 oder 4:0 (ein Insider von der Seitenlinie).

Nach der Pause immer bessere Kombinationen, klasse Konter und so stand es zum Abpfiff 6:0 – läuft! Die Abwehr hat sich nicht ausspielen lassen, schöne Angriffe über Außen, kaum Fehlpässe, alle waren wach. Es hätte locker Zweistellig werden können, doch hier fehlt uns noch die Coolness vor dem Tor, noch’n Schlenker und am besten noch einen....... Naja, beim nächsten Mal ;-).


FSV Kettwig D1 - TUSEM D1 1:4

Samstag, 17. September 2016

Meisterschaft

Bericht: Carsten Weber

FSV Kettwig D1 - TUSEM Essen D1 1:4

3. Spieltag, 2. Auswärtsspiel, 3. Sieg. Kettwig konnte niemand richtig einschätzen und so begannen unsere Jungs unsicher. Querpässe vor dem Tor, ungenaue Abspiele, unsichere Ballannahmen und dazu die starke Nr. 13 von Kettwig. Am Anfang war Kettwig dem 1:0 näher als wir dem ersten Tor. Aber nach rd. 10 Minuten lief der Ball immer besser. Klasse Pässe, sichere Ballannahmen, wir kontrollierten das Spiel und so stand es zur Pause 0:4. Wir Zuschauer hatten mächtig Spaß. Klasse Jungs, das war echt gut.

Dummerweise gab es noch die 2. Halbzeit und man hatte den Eindruck, da spielt eine komplett andere Mannschaft. Viele Pässe zum Gegner, Fummelei und „kleinklein“. Nervöse, überhastete Abspiele und am Ende resultierte aus einem eigenen Einwurf das Gegentor.

Naja, was soll es - wir haben gewonnen. Aber gegen einen stärkeren Gegner hätte das Spiel auch leicht kippen können. Jungs, macht weiter wie in der ersten Halbzeit. Ihr hattet den Gegner weitestgehend unter Kontrolle und insbesondere unsere neu formierte Abwehr steht immer besser. Das gibt den Jungs im Mittelfeld und Angriff die Selbstsicherheit für Kombinationen und Pässe, die Tore fallen dann fast von alleine.


TUSEM D1 - TuS Essen-West D1 18:1

Samstag, 10. September 2016

Meisterschaft

Bericht: Carsten Weber

TUSEM Essen D1 - TuS Essen-West D1 18:1

Erstes Heimspiel der Saison, wieder klasse Wetter, macht Spaß so. Wir dominierten die Anfangsphase, nach Latte, Pfosten, Latte, Latte, Pfosten usw. folgte ein Konter (Abseits oder nicht, der Schieri hat nicht gepfiffen) und es stand 0:1 für TUS 81. Hmmmm.....
Aber eben auch nicht untypisch für unsere Mannschaft. Denn schon beim Warmschiessen hatten mehrere Leute gefragt, warum denn von unseren Jungs niemand das Tor treffen würde. Und dass sich unsere Abwehr, insbesondere in der Anfangsphase, gerne mal überspielen lässt, ist auch nicht neu.

Irgendwann platzte dann aber der Knoten und so stand es zur Halbzeit 5:1. Der Rest des Spielverlaufs ist schnell erzählt. Die Trainer wechselten fröhlich durch, phasenweise fielen die Tore für uns im Minutentakt und der Abpfiff erfolgte beim Spielstand von 18:1. War das nun ein gutes Spiel? Zeitweise haben unsere Jungs gut kombiniert und ein paar prima Pässe über außen gespielt. Teilweise sind die Pässe auch nur irgendwohin gespielt worden, Einwürfe gingen wieder zum Gegner usw..

Was ich nicht verstehe ist, das die Trainer immer wieder sagen: Wenn das und das nicht gemacht wird, passiert das und das. Nur es passiert nichts. Die Jungs, die am Spielfeldrand sitzen (die Füße auch noch im Spielfeld) und kaum auf die Ansage der Trainer reagieren, sollten vielleicht nächstes Mal wirklich mit Förmchen spielen (passt besser zur Einstellung).. Die Jungs sind 12 Jahre alt und der Respekt den Trainern gegenüber... sorry, geht teilweise gar nicht.

d1tusd1tus1


Copyright © 2012. TUSEM e.V.
Alle Rechte vorbehalten.