Diese Seite verwendet Cookies, Google Map und diverse ähnliche Technologien. Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte und zur Datenschutzerklärung nach EU DSGVO. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Datenschutzerklärung ausdrücklich zu.

Perfektes Wochenende für unsere Senioren

DSC 8146Nach den zuletzt eher wenig erfolgreichen Spieltagen haben unsere Senioren-Teams diesmal richtig zugeschlagen.
Den Anfang machte zur frühen Anstoßzeit um 9 Uhr unsere DRITTE Mannschaft, die gegen SC Frintrop III. einen insgesamt ungefährdeten 4:1-Heimerfolg feiern konnte. Jonas Engels brachte den TUSEM früh mit 1:0 in Führung und stellte damit den Pausenstand her. Ein Eigentor der Frintroper sorgte in der 52. Spielminute für die 2:0-Führung von der sich Frintrop nicht mehr erholte. Durel Karl Takam erhöhte nur 5 Minuten später auf 3:0. Zwar konnten die Gäste aus Unterfrintrop noch auf 1:3 verkürzen, doch mit dem zweiten Tor stellte Durel Karl Takam den 4:1-Endstand zum verdienten Sieg der Dritten her.

Auch unsere ERSTE punktete mal wieder dreifach. Gegen die Gäste von der Schönebecker Ardelhütte stand ein schwer erarbeiteter 3:1-Heimerfolg zu Buche. Nach einigen sieglosen Partien und dem vermeidbaren 1:1 beim ESC Preußen aus der Vorwoche wollte man zurück in die Erfolgsspur. Der TUSEM, wie auch die SG Schönebeck präsentierten sich von Beginn an motiviert und laufstark. Es entwickelte sich eine offene und intensive erste Halbzeit. Beide Teams versuchten spielerisch viele Aktionen zu lösen, was mitunter auch zu einigen Fehlpässen würde. Dennoch sahen die Zuschauer eine engagierte Partie. Die erste Torchance für den TUSEM hatte Nils Peltzer, der vom Trainer in den Sturm beordert wurde und seine Sache sehr gut löste. Doch der SGS-Keeper war zur Stelle. Auf der Gegenseite kam die SGS auch zu Chancen. Eine der größten Chancen hatte der TUSEM nach knapp 30. Minuten, doch man brachte das Leder in einer Doppelchance auf wenigen Metern frei vor dem Tor nicht über die Linie. Wie in den Vorwochen fehlte hier die Konzentration im Abschluss. Bezeichnend, dass die Gäste fast im Gegenzug nach einer Standardsituation die 1:0-Führung und damit den Pausenstand erzielen konnte. Nach dem Seitenwechsel wollte der TUSEM nun mehr Konsequenz an den Tag legen, doch das Gegenteil war zunächst der Fall. Der TUSEM präsentierte sich die ersten Minuten nach der Pause grausam und kam nicht in die Zweikämpfe. Die SGS drängte ihrerseits auf das 2:0 ohne aber ebenfalls konsequent genug zu sein. Mit zunehmender Spielzeit und einigen taktischen Umstellungen kam der TUSEM aber wieder besser ins Spiel und in der 63. Spielminute zum 1:1 durch Nils Peltzer, der im Gewühl im Strafraum überlegt einnetze. Ein Brustlöser für den TUSEM und ein Schock für die SGS, die sich in Sicherheit wähnte. Mit dem Ausgleichstreffer im Rücken drängte der TUSEM nun weiter nach vorne. Hatte aber bei einem Lattentreffer der Schönebecker das Glück des Tüchtigen nicht in Rückstand zu geraten. Stattdessen gelang in der 83. Spielminute der umjubelte Führungstreffer. Eine Hereingabe vom eingewechselten Jascha Laaks drückte Tom Katschinski über die Linie. Damit war die Grundlage für den Sieg geebnet. In der Schlussminute gelang dann noch der Treffer zum 3:1-Endstand. Erneut reihte sich Nils Peltzer in die Torschützenliste ein. Auch wenn phasenweise nicht alles zusammenlief, so war es am Ende ein Sieg der Teammoral, den sich die Mannschaft durch eine beherzte Schlussoffensive sicherte. "Die Bäume wachsen definitiv nicht in den Himmel. Dies haben die letzten Wochen gezeigt. Dementsprechend freuen wir uns über den Arbeitssieg," so Trainer Kevin Busse. "Es freut mich für die Mannschaft, dass sie sich für die intensive Trainingsarbeit auch mal wieder mit drei Punkten belohnen konnte."

Unsere ZWEITE hatte auswärts ein "6-Punkte-Spiel" vor der Brust und wusste mit einem 5:3-Erfolg bei der Dritten vom Oberligisten Schonnebeck mit freudigen Gesichtern die Heimreise anzutreten. Ein ganz wichtiger Erfolg für die Truppe von Frank Teubert. Max Barthelt sowie Dritte Mannschafts-Torjäger Justin Behrendt sorgten für die 2:1-Pausenführung des TUSEM. Nach der Pause war es zweimal Tobias Koch, der das Ergebnis auf 3:1 und 4:2 (nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer der Schonnebecker) erhöhen konnte. Als Justin Behrendt mit seinem zweiten Tor in der 70. Minute auf 5:2 erhöhte, schien die Partie entschieden, doch die Gastgeber verkürzten postwendend auf 5:3. Es blieb somit spannend, doch der TUSEM brachte das 5:3 über die Zeit und sammelte damit wichtige Punkte, um sich von der Abstiegszone zu entfernen.

Auch für unsere DAMEN stand im Abstiegskampf der Landesliga ein immens wichtiges Spiel gegen den direkten Konkurrenten BW Fuhlenbrock an. Im Vorfeld war klar, dass es auswärts keine leichte Partie werden würde. Doch der TUSEM kam perfekt in die Partie und erspielte sich in der ersten Halbzeit eine komfortable 3:0-Pausenführung. Torjägerin Nora Ruda erzielte dabei einen lupenreinen Hattrick (23. / 32. / 44. Min.). Eine tolle Leistung innerhalb von nur 21. Minuten, die ihre Mannschaft auf die Siegerstraße brachte. Kurz nach der Pause kamen die Gastgeberinnen allerdings durch einen Strafstoß zum 1:3 wieder ins Spiel zurück. Doch die TUSEM Damen hatten durch Valeska Bäumer die richtige Antwort parat und konnten wieder mit drei Toren Vorsprung auf 4:1 davonziehen. Dies schien die Entscheidung gewesen zu sein. Doch der Schein trügte, denn es wurde nochmal spannend. Nach dem 4:5-Anschlusstreffer der Fuhlenbrocker in der 90. Spielminute, waren die TUSEM Damen froh, dass man danach den Erfolg und damit wichtige drei Punkte über die Zeit bringen konnte.

Außerdem durften auch unsere Alt-Herren jubeln. Im Achtelfinale des Stadtpokals gab es einen 7:3-Erfolg gegen den FC Karnap. Trotz zweifacher Führung der Gäste konnte die Mannschaft vom Fibelweg das Ergebnis durch drei Tore von Javier Lopez-Benito sowie Doppelpacks von Carsten Edelmeier und Mario Veronica drehen. Damit steht der TUSEM im Viertelfinale und darf weiter davon träumen, den Stadtpokal am Ende der Saison in den Händen zu halten.

 

Die Senioren-Partien im Überblick:

TUSEM III. gg. SC Frintrop III. 4:1 (1:0)
Tore: Durel Karl Takam (2), ET Frintrop , Jonas Engels

TUSEM I. gg. SG Schönebeck I. 3:1 (0:1)
Tore: Nils Peltzer (2), Tom Katschinski

SpVg. Schonnebeck III. gg. TUSEM II. 3:5 (1:2)
Tore: Tobias Koch (2), Justin Behrendt (2), Max Barthelt

SV BW Fuhlenbrock Damen gg. TUSEM Damen 4:5 (0:3)
Tore: Nora Ruda (3), Valeska Bäumer, Jennifer Dommers

TUSEM Alt-Herren - FC Karnap AH 7:3 (3:2).

Tore: Lopez-Benito (3), Edelmeier, Veronica (je 2).


"6-Punkte-Spiele" für Damen und Zweite

KampfAm Sonntag stehen wichtige und schwere Partien für unsere Senioren-Teams auf dem Programm.

Für unsere Damen sowie unsere Zweite geht es dabei sogar gegen direkte Konkurrenten. Beide Teams werden versuchen aus den Auswärtspartien Zählbares zum Fibelweg mitzubringen, um den Abstand zu den Abstiegsrängen vergrößern zu können. Auch unsere Erste wird nach dem Unentschieden vom vergangenen Sonntag alles daran setzen gegen die Erste der SG Schönebeck eine Top-Leistung abzurufen, um am Ende entsprechend zu punkten.
Hier alle Senioren-Spiele im Überblick:
09.00h - TUSEM III. gg. SC Frintrop III. (SP Fibelweg)
11.00h - TUSEM I. gg. SG Schönebeck I. (SP Fibelweg)
13.00h - BW Fuhlenbrock Damen gg. TUSEM (SP Im Fuhlenbrock)
13.00h - Spvg. Schonnebeck III. gg. TUSEM II. (SP Schetters Busch)
Wir drücken allen Teams die Daumen und hoffen auf erfolgreiche Partien!


Erste und Damen bleiben ohne Sieg

damensponsorWährend unsere Zweite und Dritte am Wochenende spielfrei hatten, waren die Erste und das Frauen-Team in der Liga im Einsatz. Leider nicht ganz erfolgreich.

Unsere Erste musste zum ESC Preußen nach Altenessen. Nach der Niederlage im Topspiel gegen Holsterhausen (2:3) wollte die Mannschaft vom Fibelweg an die dennoch gute Leistung anknüpfen. Nach einer insgesamt eher chancenarmen ersten Halbzeit ging der TUSEM im zweiten Durchgang nach einer schönen Kombination durch Niklas Höing in Führung (72.). Doch die Gastgeber gaben sich nicht auf und blieben im Spiel. Das sollte sich auch lohnen, denn in der 79. Spielminute gelang den Preußen der Ausgleich. Zwar war dann unsere Erste wieder am Drücker, doch nach einem schnellen Angriff kam ein ESC-Stürmer zu Fall und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Glücklicherweise konnte TUSEM-Torwart Marcel Ptach den Ball parieren und seine Mannschaft so im Rennen halten. Die letzte Mäglichkeit gehörte dann unserer Ersten, doch Max Golz traf nur den Pfosten. So blieb es am Ende beim 1:1-Unentschieden, durch das der TUSEM auf den dritten Tabellenplatz abrutscht.

Vor dem Anpfiff präsentieren unsere Landesliga-Damen sich in ihren neuen Trikots (siehe Foto). Ein Dank geht vom Team an dieser Stelle an den Sponsor SWISS LIFE. Da die Gäste vom DJK Barlo allerdings ebenfalls mit roten Trikots angereist waren, musste das Team auf die "alten" Trikots ausweichen. Diese brachten leider kein Glück. Nach torloser erster Halbzeit ging die Gäste in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit mit 2:0 in Führung. Für den TUSEM, der erneut mit dezimiertem Kader antreten musste, reichte es nur noch zum 1:2-Anschlusstreffer durch Nora Ruda in der 82. Spielminute. Durch die Niederlage bleibt der Abstand zu den Abstiegsplätzen gering. In der kommenden Woche beim direkten Konkurrenten BW Fuhlenbrock steht dann ein ganz wichtiges Match für die Damen an.

 

Die Spiele im Überblick:

ESC Preußen I. - TUSEM I. 1:1 (0:0)

Tore: 0:1 Höing (72.), 1:1 (79.).

TUSEM Frauen - DJK Barlo 1:2 (0:0)

Tore: 0:1 (47.), 0:2 (57.), 1:2 Ruda (82.).


Erste und Damen kämpfen um Punkte

DSC 8599Nach dem ergebnistechnisch insgesamt schwachen letzten Punktspiel-Sonntag wollen unsere Senioren-Teams (Damen und Erste) am kommenden Sonntag auch wieder umfangreicher punkten. Die Aufgaben sind allerdings nicht einfach und unsere Erste muss dabei auch auswärts ran.

Für unsere ERSTE geht es um 11 Uhr nach Altenessen. An der Seumannstraße trifft man auf den ESC Preußen. Die Preußen werden alles daran setzen die Punkte zu behalten, um nicht in der Schlussphase der Saison noch in den Tabellenkeller zu rutschen. Unsere Erste möchte an die gute Kollektivleistung von letztem Sonntag anknüpfen und am Ende ein besseres Ergebnis erzielen.

Das einzige Heimspiel am kommenden Sonntag bestreiten unsere DAMEN. Das Landesliga-Team trifft um 15 Uhr am heimischen Fibelweg auf den DJK Barlo. Wir hoffen, dass auch viele Zuschauer unsere Damen bei dieser Aufgabe unterstützen werden.

Die Zweite und Dritte haben spielfrei.

 

Hier die Spiele im Überblick - So. 17.04.2016:

11.00h - ESC Preußen Essen I. gg. TUSEM I. (SP Seumannstr.)
15.00h - TUSEM Damen gg. DJK Barlo Damen (SP Fibelweg)


Umkämpfte Derbys am Fibelweg

HumannInsgesamt konnten wir in den vergangenen Wochen und Monaten ergebnistechnisch wesentlich bessere Senioren-Spieltage bejubeln. Am Sonntag konnte lediglich unsere Dritte mit einem 2:2-Unentschieden ein kleines Erfolgserlebnis gegen den Aufstiegsanwärter TuS Holsterhausen II. verbuchen.
Nach schwachen Auftritten in den vergangenen Wochen zeigte sich unsere ERSTE im Spitzenspiel gegen Verfolger TuS Holsterhausen mannschaftlich sehr geschlossen und hoch motiviert. Vor knapp 400 Zuschauern war die Partie über 90 Minuten spannende Partie Werbung für den Kreisliga-Fußball. Früh ging der TUSEM durch einen Freistoß von Raoul Reiss mit 1:0 in Führung und hielt das Ergebnis bis zur Pause. Nach dem Wechsel kam der TuS besser auf und drehte die Partie innerhalb weniger Minuten zur eigenen 2:1-Führung. Diesen Schock verarbeitete der TUSEM aber recht gut und kam durch den eingewechselten Karol Szmelter in der 62. Spielminute zum 2:2-Ausgleich. Die Schlussphase blieb somit spannend. Leider konnten die Gäste von der Pelmanstraße fast mit dem Schlusspfiff nach einer Ecke auf einen großgewachsenen Abwehrspieler den 2:3-Endstand erzielen. Mit diesem Treffer schob sich der TuS nun in der Tabelle am TUSEM vorbei und liegt sieben Spieltage vor Ende mit zwei Punkten an der Tabellenspitze. "Die Mannschaft hat nach den schwachen Auftritten der letzten Wochen Charakter gezeigt und einen tollen Kampf geliefert. Taktisch haben wir gegen einen starken Gegner sehr diszipliniert agiert. Dass wir in der Schlussminute noch das hart erkämpfte Unentschieden aus der Hand geben, ist natürlich sehr ärgerlich," so Trainer Kevin Busse. "Der Blick geht aber nun wieder auf den nächsten Spieltag. Mit einer guten Leistung am kommenden Sonntag bei Preußen wollen wir uns dann auch wieder mit Punkten belohnen."
Für unsere ZWEITE gab es bei den Ballfreunden Bergeborbeck diesmal leider nichts zu holen. Die ambitionierten Ballfreunde, die auf die Rückkehr in die Kreisliga A hoffen, konnten sich bereits bis zur Halbzeitpause eine beruhigende 3:0-Führung erspielen. In der zweiten Halbzeit legten die Gastgeber noch drei Treffer nach, so dass unsere Zweite am Ende mit einem 0:6 die Heimreise antreten musste.
Gegen den bisherigen Tabellenführer TuS Holsterhauen II. musste unsere DRITTE ran und konnte gegen die Gäste von der Pelmanstraße - anders als im Hinspiel als man deutlich unterlag - über 90 Minuten gut dagegenhalten. Zwar gelang Holsterhausen eine 2:0-Pausenführung, doch mit einem guten Start in den zweiten Durchgang egalisierte das Höller-Team das Ergebnis zum 2:2. Maxi Tiede und Nils Peltzer zeichneten sich für die Tore verantwortlich. Als Kollektiv wusste unsere Dritte gegen die starken Holsterhausener mit einer richtig guten mannschaftlichen Disziplin zu überzeugen.
Eine weite Auswärtsfahrt stand für unsere DAMEN auf dem Programm. Bei Borussia Bocholt II. gab es für den TUSEM aber keine Punkte zu holen. Die Mannschaft unterlag mit 1:3. Die frühe Führung in der 12. Minute konnte der TUSEM nach der Pause noch durch Lisa Marie Mielke ausgleichen, aber in der Schlussviertelstunde stellten die Bocholterinnen mit den Treffern zum 1:2 und 1:3 den Endstand her.
Hier die Ergebnisse im Überblick:
TUSEM I. gg. TuS Holsterhausen I. 2:3 (1:0)
Tore: Raoul Reiss, Karol Szmelter
Ballfr. Bergeborbeck I. gg. TUSEM II. 6:0 (3:0)
Tore: Fehlanzeige
TUSEM III. gg. TuS Holsterhausen II. 2:2 (0:2)
Tore: Maxi Tiede, Nils Peltzer
Borussia Bocholt II. gg. TUSEM Damen 3:1 (1:0)
Tor: Lisa Marie Mielke


Copyright © 2012. TUSEM e.V.
Alle Rechte vorbehalten.