Diese Seite verwendet Cookies, Google Map und diverse ähnliche Technologien. Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte und zur Datenschutzerklärung nach EU DSGVO. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Datenschutzerklärung ausdrücklich zu.

Nur Sonne sorgt für gute Laune: Grauer Senioren-Spieltag

CDer strahlende Sonnenschein passte an diesem Sonntag absolut nicht zu den Ergebnissen unserer Senioren-Teams. Alle vier Partien gingen verloren und zum Großteil durfte man sich darüber auch nicht beschweren.
Eine kurze Definition zu Beginn des Spielberichts zur Partie unserer ERSTEN beim Vorjahres-Vizemeister SG Altenessen.
"Hobby = Ein Hobby ist eine Freizeitbeschäftigung, die der Ausübende freiwillig und regelmäßig betreibt, die dem eigenen Vergnügen oder der Entspannung dient und zum eigenen Selbstbild beiträgt, also einen Teil seiner Identität darstellt.(Quelle: Wikipedia)". Diesmal konnte man leider nicht sehen, dass die in weiß gekleideten TUSEMer auf dem Platz zum eigenen "Vergnügen" und "freiwillig" auf dem Platz standen. Insgesamt sehr leblos und uninspiriert wirkte der Auftritt an der Kuhlhoffstraße. Von einem Spitzenspiel, dass dieses Aufeinandertreffen im letzten Jahr noch war, war die Partie weit entfernt. Nicht zu unrecht stehen beide Teams momentan im Tabellenmittelfeld. Beide Teams waren im ersten Durchgang über weite Strecken kaum zwingend in den Aktionen und erspielten sich wenige Torchancen. Bezeichnend, dass die 1:0 Führung der Gastgeber aus einer Fehlerkette des TUSEM resultierte. Ballverlust nach Einwurf im Mittelfeld und SGA schaltet schnell um. Zwar kann der Angriff gestoppt werden, aber man klärt nicht konsequent aus der Gefahrenzone und so liegt der TUSEM nach 30 Minuten zurück. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause. Auf den schwachen Auftritt reagierte das Trainerteam früh und wechselte das erste Mal noch vor der Pause und ein zweites Mal zur Halbzeit. An diesem Tag wäre ein größeres Wechselkontingent mit Sicherheit von Nöten gewesen, denn zu viele Spieler standen diesmal neben den Schuhen. Auch nach der Halbzeitpause ging nicht der erhoffte Ruck durch das Team. Zwar konnte man der Mannschaft das Bemühen nicht abzusprechen und man drückte SGA zeitweise in die Defensive, aber es gelang in letzter Konsequenz nicht sehr viel. Die Leichtigkeit und Genauigkeit in den Aktionen fehlte. Auch beste Freistoßchancen wurden "abgeschenkt". Ein absolut gebrauchter Tag, für den auch das erneute Fehlen einiger Leistungsträger nicht entschuldigt. Statt selbst zum Ausgleich zu kommen, ließ man die SGA auf der Gegenseite die Partie entscheiden. Nach einem Geschenk in Überzahl bei einer Standardsituation und einem wuchtigen Fernschuss (78. / 86. Min.) erhöhten die Gastgeber zum 3:0-Endstand und siegten letztendlich verdient, wenn es der TUSEM heute auch recht leicht machte die Punkte an der Kuhlhoffstraße zu halten. Es gilt nun in den kommenden Partien wieder die Linie zu finden und die vielen individuellen Fehler abzustellen. Die Aufgaben sind allersings alles andere als leicht. Zwei Partien gegen Tabellenführer stehen auf dem Programm. Zunächst steht am Dienstag (18.10. - 19.30h) das Pokalspiel beim Bezirksliga-Spitzenreiter DJK BW Mintard an, bevor mit dem SC Türkiyemspor der A-Liga-Tabellenführer am Sonntag am Fibelweg zu Gast ist. "Wir machen uns aktuell vieles selber unnötig schwer und treffen oft falsche Entscheidungen in verschiedenen Spielsituationen," so Trainer Kevin Busse. "Dies können wir nur selbst verbessern und die nächsten Partien auf dem Platz anders auftreten. Da ist jeder Einzelne gefragt Fehler zu mininmieren und Präsenz auf dem Platz zu zeigen. Die Haltung zur Sache ist dabei entscheidend."

 

Auch unsere anderen Teams gingen diesmal leer aus. Gegen die Zweitvertretung von TuS 84/10 Essen unterlag die ZWEITE mit 2:4. Die frühe Führung der Gäste konnte Lars Kimpel noch vor der Pause zum 1:1-Pausenstand ausgleichen. Allerdings zogen die Gäste von der Germaniastraße nach dem Wechsel mit 3:1 davon. Zwar verkürzte Maxi Tiede noch auf 2:3, doch nach einer gelb-roten Karte für den TUSEM entschied 84/10 die Partie in den Schlussminuten mit dem Treffer zum 4:2.

 

Die DRITTE vom Trainerteam Hasse / Kellner musste ebenfalls eine Heimniederlage einstecken. Gegen TuRa 86 Essen II. kassierte das Team eine knappe 2:3 Niederlage. Kurz vor dem Pausenpfiff ging die Mannschaft von der Serlostraße mit 1:0 in Führung und ließ sich den Dreier auch trotz einer 25minütigen Unterzahl (nach roter Karte) im zweiten Durchgang nicht mehr nehmen.
Eine weite Auswärtsfahrt ohne Ertrag machten auch unsere TUSEM DAMEN.

Im Auswärtsspiel gegen Traditionsverein FC Remscheid verlor das Team von Trainer Rafael Dobao mit 0:2 und wartet weiter auf die ersten Punkte der Saison. Wir hoffen, dass sich die Personalsituation bei unseren Damen in den kommenden Wochen wieder bessert und es bald auch erfreulichere Ergebnisse zu vermelden gibt.


Hier die Partien im Überblick:
SG Altenessen I. gg. TUSEM Essen I. 3:0 (1:0)
Tore: -
TUSEM Essen II. gg. TuS 84/10 Essen II. 2:4 (1:1)
Tore: Kimpel, Tiede
TUSEM Essen III. gg. TuRa 86 Essen II. 2:3 (0:1)
Tore: Emler, Hasse
FC Remscheid Damen gg. TUSEM Damen 2:0 (1:0)
Tore: -


Copyright © 2012. TUSEM e.V.
Alle Rechte vorbehalten.