Diese Seite verwendet Cookies, Google Map und diverse ähnliche Technologien. Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte und zur Datenschutzerklärung nach EU DSGVO. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Datenschutzerklärung ausdrücklich zu.

Perfektes Wochenende für unsere Senioren

DSC 8146Nach den zuletzt eher wenig erfolgreichen Spieltagen haben unsere Senioren-Teams diesmal richtig zugeschlagen.
Den Anfang machte zur frühen Anstoßzeit um 9 Uhr unsere DRITTE Mannschaft, die gegen SC Frintrop III. einen insgesamt ungefährdeten 4:1-Heimerfolg feiern konnte. Jonas Engels brachte den TUSEM früh mit 1:0 in Führung und stellte damit den Pausenstand her. Ein Eigentor der Frintroper sorgte in der 52. Spielminute für die 2:0-Führung von der sich Frintrop nicht mehr erholte. Durel Karl Takam erhöhte nur 5 Minuten später auf 3:0. Zwar konnten die Gäste aus Unterfrintrop noch auf 1:3 verkürzen, doch mit dem zweiten Tor stellte Durel Karl Takam den 4:1-Endstand zum verdienten Sieg der Dritten her.

Auch unsere ERSTE punktete mal wieder dreifach. Gegen die Gäste von der Schönebecker Ardelhütte stand ein schwer erarbeiteter 3:1-Heimerfolg zu Buche. Nach einigen sieglosen Partien und dem vermeidbaren 1:1 beim ESC Preußen aus der Vorwoche wollte man zurück in die Erfolgsspur. Der TUSEM, wie auch die SG Schönebeck präsentierten sich von Beginn an motiviert und laufstark. Es entwickelte sich eine offene und intensive erste Halbzeit. Beide Teams versuchten spielerisch viele Aktionen zu lösen, was mitunter auch zu einigen Fehlpässen würde. Dennoch sahen die Zuschauer eine engagierte Partie. Die erste Torchance für den TUSEM hatte Nils Peltzer, der vom Trainer in den Sturm beordert wurde und seine Sache sehr gut löste. Doch der SGS-Keeper war zur Stelle. Auf der Gegenseite kam die SGS auch zu Chancen. Eine der größten Chancen hatte der TUSEM nach knapp 30. Minuten, doch man brachte das Leder in einer Doppelchance auf wenigen Metern frei vor dem Tor nicht über die Linie. Wie in den Vorwochen fehlte hier die Konzentration im Abschluss. Bezeichnend, dass die Gäste fast im Gegenzug nach einer Standardsituation die 1:0-Führung und damit den Pausenstand erzielen konnte. Nach dem Seitenwechsel wollte der TUSEM nun mehr Konsequenz an den Tag legen, doch das Gegenteil war zunächst der Fall. Der TUSEM präsentierte sich die ersten Minuten nach der Pause grausam und kam nicht in die Zweikämpfe. Die SGS drängte ihrerseits auf das 2:0 ohne aber ebenfalls konsequent genug zu sein. Mit zunehmender Spielzeit und einigen taktischen Umstellungen kam der TUSEM aber wieder besser ins Spiel und in der 63. Spielminute zum 1:1 durch Nils Peltzer, der im Gewühl im Strafraum überlegt einnetze. Ein Brustlöser für den TUSEM und ein Schock für die SGS, die sich in Sicherheit wähnte. Mit dem Ausgleichstreffer im Rücken drängte der TUSEM nun weiter nach vorne. Hatte aber bei einem Lattentreffer der Schönebecker das Glück des Tüchtigen nicht in Rückstand zu geraten. Stattdessen gelang in der 83. Spielminute der umjubelte Führungstreffer. Eine Hereingabe vom eingewechselten Jascha Laaks drückte Tom Katschinski über die Linie. Damit war die Grundlage für den Sieg geebnet. In der Schlussminute gelang dann noch der Treffer zum 3:1-Endstand. Erneut reihte sich Nils Peltzer in die Torschützenliste ein. Auch wenn phasenweise nicht alles zusammenlief, so war es am Ende ein Sieg der Teammoral, den sich die Mannschaft durch eine beherzte Schlussoffensive sicherte. "Die Bäume wachsen definitiv nicht in den Himmel. Dies haben die letzten Wochen gezeigt. Dementsprechend freuen wir uns über den Arbeitssieg," so Trainer Kevin Busse. "Es freut mich für die Mannschaft, dass sie sich für die intensive Trainingsarbeit auch mal wieder mit drei Punkten belohnen konnte."

Unsere ZWEITE hatte auswärts ein "6-Punkte-Spiel" vor der Brust und wusste mit einem 5:3-Erfolg bei der Dritten vom Oberligisten Schonnebeck mit freudigen Gesichtern die Heimreise anzutreten. Ein ganz wichtiger Erfolg für die Truppe von Frank Teubert. Max Barthelt sowie Dritte Mannschafts-Torjäger Justin Behrendt sorgten für die 2:1-Pausenführung des TUSEM. Nach der Pause war es zweimal Tobias Koch, der das Ergebnis auf 3:1 und 4:2 (nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer der Schonnebecker) erhöhen konnte. Als Justin Behrendt mit seinem zweiten Tor in der 70. Minute auf 5:2 erhöhte, schien die Partie entschieden, doch die Gastgeber verkürzten postwendend auf 5:3. Es blieb somit spannend, doch der TUSEM brachte das 5:3 über die Zeit und sammelte damit wichtige Punkte, um sich von der Abstiegszone zu entfernen.

Auch für unsere DAMEN stand im Abstiegskampf der Landesliga ein immens wichtiges Spiel gegen den direkten Konkurrenten BW Fuhlenbrock an. Im Vorfeld war klar, dass es auswärts keine leichte Partie werden würde. Doch der TUSEM kam perfekt in die Partie und erspielte sich in der ersten Halbzeit eine komfortable 3:0-Pausenführung. Torjägerin Nora Ruda erzielte dabei einen lupenreinen Hattrick (23. / 32. / 44. Min.). Eine tolle Leistung innerhalb von nur 21. Minuten, die ihre Mannschaft auf die Siegerstraße brachte. Kurz nach der Pause kamen die Gastgeberinnen allerdings durch einen Strafstoß zum 1:3 wieder ins Spiel zurück. Doch die TUSEM Damen hatten durch Valeska Bäumer die richtige Antwort parat und konnten wieder mit drei Toren Vorsprung auf 4:1 davonziehen. Dies schien die Entscheidung gewesen zu sein. Doch der Schein trügte, denn es wurde nochmal spannend. Nach dem 4:5-Anschlusstreffer der Fuhlenbrocker in der 90. Spielminute, waren die TUSEM Damen froh, dass man danach den Erfolg und damit wichtige drei Punkte über die Zeit bringen konnte.

Außerdem durften auch unsere Alt-Herren jubeln. Im Achtelfinale des Stadtpokals gab es einen 7:3-Erfolg gegen den FC Karnap. Trotz zweifacher Führung der Gäste konnte die Mannschaft vom Fibelweg das Ergebnis durch drei Tore von Javier Lopez-Benito sowie Doppelpacks von Carsten Edelmeier und Mario Veronica drehen. Damit steht der TUSEM im Viertelfinale und darf weiter davon träumen, den Stadtpokal am Ende der Saison in den Händen zu halten.

 

Die Senioren-Partien im Überblick:

TUSEM III. gg. SC Frintrop III. 4:1 (1:0)
Tore: Durel Karl Takam (2), ET Frintrop , Jonas Engels

TUSEM I. gg. SG Schönebeck I. 3:1 (0:1)
Tore: Nils Peltzer (2), Tom Katschinski

SpVg. Schonnebeck III. gg. TUSEM II. 3:5 (1:2)
Tore: Tobias Koch (2), Justin Behrendt (2), Max Barthelt

SV BW Fuhlenbrock Damen gg. TUSEM Damen 4:5 (0:3)
Tore: Nora Ruda (3), Valeska Bäumer, Jennifer Dommers

TUSEM Alt-Herren - FC Karnap AH 7:3 (3:2).

Tore: Lopez-Benito (3), Edelmeier, Veronica (je 2).


Copyright © 2012. TUSEM e.V.
Alle Rechte vorbehalten.