Diese Seite verwendet Cookies, Google Map und diverse ähnliche Technologien. Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte und zur Datenschutzerklärung nach EU DSGVO. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Datenschutzerklärung ausdrücklich zu.

Fußball wird beim Heimsieg der Ersten zur Nebensache!

Sportplatz3Eigentlich war alles entschieden, der Schiedsrichter pfiff die Partie ab und der TUSEM hätte sich über den verdienten 3:1-Heimsieg gegen ESC Preußen Essen eigentlich unbeschwert freuen können, doch plötzlich wurde der Sport zur Nebensache.

Ein Preußen-Spieler verlor mit dem Schlusspfiff die Kontrolle und ging den Betreuer unserer Ersten in einer Diskussion an der Seitenauslinie mit einem brutalen Tritt gegen den Kopf an. Ein unfassbare Aktion, die fassungslos macht. Zwar waren die vorherigen 90 Minuten in ein paar Phasen etwas hektischer (u.a. musste der Preußen-Trainer den Innenraum verlassen und der ESC kassierte 7 gelbe Karte sowie eine gelb-rote Karte – 1x gelbe Karte für TUSEM ), doch mit einem derartigen Ausbruch hatte keiner gerechnet. Glücklicherweise konnte die Situation insgesamt durch Ordnungsdienst, Vereinsverantwortliche und andere Spieler beider Seiten schnell beruhigt werden, so dass die Situation nicht weiter eskalierte. Die zugerufene Polizei nahm den Vorfall auch entsprechend auf und der attackierte Betreuer unserer Ersten wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Wir hoffen, dass es hier keine schlimmeren Folgen gibt und wünschen alles Gute.

Nun einen Spielbericht zum 8. Sieg im 9. Spiel noch zu formulieren hat diese Aktion hinfällig gemacht, wobei es ein sehr ordentlicher fußballerischer Auftritt unserer Jungs war.
Auch die ESC-Verantwortlichen waren von der Aktion geschockt und wussten, welche Folgen diese Aktion haben wird und welche Konsequenzen nun zu ziehen sind. Der junge Preußen-Vereinsvorstand hatte zuletzt über den Preußen-Cup, Aktionen für Flüchtlinge und Co. viel versucht den ESC in ein positives Licht zu rücken. Durch diese Aktion ist dem nun ein Bärendienst erwiesen worden und macht entsprechende Reaktionen notwendig.

Uns macht es traurig, dass so etwas auf dem SPORTplatz passiert und die eigentliche Freude am Fußball und dem heutigen Sieg trübt.

TUSEM I. - ESC Preußen 3:1 (1:0)

TUSEM-Tore: Raoul Reiss, Tom Katschinski, Karol Szmelter


 

Copyright © 2012. TUSEM e.V.
Alle Rechte vorbehalten.