Diese Seite verwendet Cookies, Google Map und diverse ähnliche Technologien. Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte und zur Datenschutzerklärung nach EU DSGVO. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Datenschutzerklärung ausdrücklich zu.

Erste startet mit Unentschieden in die neue Saison

DSC 6344Unsere erste Mannschaft ist in die neue Bezirksliga-Saison gestartet. Zum Auftakt gab es ein umkämpftes und emotionales 2:2 (0:0) gegen Aufsteiger VfB Nord.

Unmittelbar nach der Partie waren Enttäuschung und Frust groß beim TUSEM. Zwar hatte man im ersten Saisonspiel, bei dem man noch nicht so recht weiß wo man steht, immerhin ein Unentschieden und damit auch einen Punkt gegen einen euphorisierten Aufsteiger geholt, doch das 2:2 fühlte sich irgendwie wie eine Niederlage an.
Doch von vorn. Nach einer langen und intensiven Vorbereitung freute sich die Mannschaft von Trainer Mike Sauer auf das erste Pflichtspiel am Fibelweg, doch die Schwere der Aufgabe war ihr bewusst. Denn der VfB Nord kassierte in der vergangenen Saison nur eine Niederlage und stieg verdient auf. Dementsprechend rechnete unsere Erste damit, dass die Altenessener mit viel Rückenwind zur Margarethenhöhe kommen würden.
Die Partie vor rund 200 Zuschauern begann munter, beide Mannschaften konnten sich Chancen erspielen. Allerdings blieben diese ungenutzt, auch dank eines starken TUSEM-Torhüters Marcel Ptach. Mehrfach war der 26-Jährige zur Stelle und bewahrte unsere Erste vor einem Rückstand.
In der zweiten Halbzeit konnte er diesen jedoch nicht verhindern. Nach einem vermeintlichen Handspiel bekamen die Gäste einen Elfmeter zugesprochen, den sie souverän verwandelten (79.). Zuvor musste unsere Mannschaft bereits einen Rückschlag einstecken, denn Offensivkraft Bakir Issa musste mit einer Platzwunde über dem Auge ausgewechselt werden.
Doch der TUSEM gab nicht auf, wollte nun mit aller Macht den Ausgleich. In einer umkämpften und intensiven zweiten Halbzeit kamen beide Teams zu Chancen, doch nun waren unsere Jungs am Zug. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf von Lukas Schild stand Mohammed Issa im gegnerischen Strafraum völlig frei und netzte per Volley zum 1:1 ein (83.)! Alles auf Anfang also.
Der VfB Nord wirkte etwas schockiert von dem Gegentreffer, der TUSEM hingegen beflügelt. Prompt schlug er noch einmal zu: Diesmal war es eine Ecke, die bei Habib Zein landete. Der Neuzugang überlegte nicht lang und nahm den Ball direkt aus der Luft – Tor! 2:1, das Spiel war gedreht (87.). Großer Jubel am Fibelweg.
Doch die Partie war noch längst nicht vorbei, es gab wegen der Verletzungspause satte zehn Minuten Nachspielzeit. Besonders ärgerlich: In der 13. (!) Minute der Nachspielzeit bekamen die Gäste einen Freistoß zugesprochen. Flanke auf den zweiten Pfosten, quergelegt, 2:2! Bitter aus Sicht des TUSEM.
Noch einmal warf er alles nach vorne und bekam eine gute Chance, doch ein Schuss aus der zweiten Reihe wurde klar mit der Hand eines Altenesseners geblockt, was der Schiedsrichter allerdings nicht sah. Diesmal gab es keinen Elfmeter, was unsere Jungs sichtlich sauer machte. Doch das alles nützte nichts, am Ende blieb es beim 2:2.
Für unsere Erste geht es schon am Mittwoch in der Liga weiter, dann mit einem Auswärtsspiel beim SC Frintrop. Anstoß am Schemmannsfeld ist um 19.30 Uhr.

 

So spielte der TUSEM:
Ptach - Gaede (C), Katschinski (74. Schild), Windelschmidt, Weeske - B. Issa (68. Zein), El-Said, Emler, Bhandari, Musapour (90.+5 Höing) - M. Issa


Copyright © 2012. TUSEM e.V.
Alle Rechte vorbehalten.