Suchen & Finden

TUSEM I. - RuWa Dellwig I. 4:1 (1:1)

Sonntag, 05. Oktober

Meisterschaft

Bericht: TUSEM Erste

TUSEM Essen I. - RuWa Dellwig I. 4:1 (1:1)

Am Ende deutlich mit 4:1 (1:1) siegte unsere Erste gegen die Gäste von der Dellwiger Levinstraße. Dabei erwischte der TUSEM, der erneut auf zahlreiche Leistungsträger verzichten musste, einen Start nach Maß. Nach gut getimten Pass von Fabian Horn konnte René Henneberg freistehend vor dem Gäste-Keeper zur 1:0-Führung einschieben. Leider legte der TUSEM anschließend nur wenig Leidenschaft an den Tag und konnte nicht an die gute Leistung aus dem Pokalspiel (3:2-Sieg gegen Bezirksligist SG Altenessen) anknüpfen. Dennoch hatte man zwei große Chancen, dass Ergebnis früh auf 2:0 zu erhöhen, doch man vergab leichtfertig. Das Team war in der Folge meist zu spät in den Zweikämpfen und die notwendige Laufbereitschaft, um ein zwingendes Offensivspiel an den Tag zu legen, fehlte komplett. Dellwig kam dadurch besser in die Partie und zu den ersten Chancen. Zum Teil teilnahmslos ließ man die Gäste gewähren und es war nur eine Frage der Zeit bis der Ausgleich fallen sollte. In der 30. Spielminute war es dann soweit, der Schiedsrichter entschied berechtigterweise nach einem Foul im Strafraum auf Elfmeter für RuWa. Die Gäste ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen und glichen zum 1:1-Pausenstand.

Nach deutlichen Worten in der Pause zeigte die Mannschaft in der zweiten Halbzeit eine Reaktion. Ohne außerordentlich zu überzeugen nahm der TUSEM die Partie nun wieder in die Hand und konnte in der 61. Spielminute durch einen Treffer von Tristan Hoppe mit 2:1 in Führung gehen. Es war erfreulich zu sehen, dass sich auf Seiten des TUSEM gleich vier letztjährige U19-Spieler (Paulun, Golz, Salhöfer und Katschinski) gut präsentierten und mit dazu beitrugen die Partie für den TUSEM zu entscheiden. Nach dem Treffer zum 2:1 plätscherte die Partie allerdings etwas dahin und die Zuschauer bekamen bei tristem Oktoberwetter eine recht unansehnliche Partie zu sehen. Erst in den Schlussminuten nahm die Partie wieder etwas Fahrt auf. Die eingewechselten Max Golz und Jörg Malzahn, der in ungewohnter Rolle als Stürmer die letzten 8 Minuten ran durfte, brachten nochmal Schwung ins Spiel. Dabei zeigte sich Jörg Malzahn äußerst effektiv. Nur wenige Minuten nach der Hereinnahme bereitete er den Treffer zum 3:1 von Max Golz gekonnt vor und war wenige Minuten später (85. Spielminute) selbst zum 4:1 zur Stelle. Routiniert umkurvte den Dellwiger Keeper und schob in Stürmermanier zum Endstand ein.

"Wir sind froh die drei Punkte geholt und nach zwei Spielen ohne eigenen Torerfolg gleich viermal getroffen zu haben. Das ist aber auch das Einzige, was wir aus dieser Partie mitnehmen sollten. Die erste Halbzeit war eine Katastrophe. Ohne Leidenschaft und Laufbereitschaft kann man nichts erreichen und macht auch den Zuschauern wenig Freude sich die Partie anzusehen. Eine derartige Leistung sollte in den kommenden Wochen nicht mehr vorkommen," so Trainer Kevin Busse.

Tore: Henneberg, Hoppe, Golz, Malzahn

Copyright © 2012. TUSEM e.V.
Alle Rechte vorbehalten.