Erste erkämpft sich Punkt im Derby - Sonst nichts Zählbares

frohnhausenDiesmal verlief der Sonntag für unsere Senioren-Teams nicht wirklich nach Plan. Lediglich unsere Erste konnte etwas Zählbares holen, alle anderen Mannschaften gingen leer aus.

Für unsere Erste stand das nächste Aufeinandertreffen mit einem Topteam der Liga an. Beim ambitionierten VfB Frohnhausen, der seit Jahren um den Aufstieg in die Landesliga spielt, wollte der TUSEM die nächsten Punkte einfahren. Allerdings fand die Mannschaft vom Fibelweg bei sommerlichen Temperaturen lange nicht ins Spiel. Vor allem der Offensive fehlte es an Durchschlagskraft und Dynamik, weshalb Torchancen eher Mangelware waren. Stattdessen kamen die Hausherren zur Führung. Nach einem weiten Pass verschätzte sich die TUSEM-Abwehr und so hatten die Frohnhauser "Löwen" leichte Beute. Top-Torschütze Kevin Zamkiewicz musste nur einschieben (10.). Unsere Erste kam dann zwar zu ein paar Torchancen, aber sowohl Joshua Windelschmidt, als auch Max Golz vergaben. 
So dauerte es bis zur Schlussphase, bis die Partie an Fahrt aufnahm. Eine Einzelaktion musste her: Zakarias Elouriachi schnappte sich den Ball, ließ drei Frohnhauser Abwehrspieler stehen und blieb vor dem gegnerischen Torhüter eiskalt. 1:1 (73.)! So war unsere Erste plötzlich wieder dick im Geschäft, aber die Schlussminuten liefen doch ziemlich chaotisch. Voll motiviert ging der TUSEM in die Zweikämpfe, einmal allerdings zu motiviert. Kapitän Lukas Paulun sah seine fünfte Gelbe und es gab Freistoß für den VfB. Zamkiewicz nahm Maß und traf zum 2:1 (78.). Aber der TUSEM gab sich nicht auf, kämpfte sich erneut zurück. Ein Standard musste her und der brachte Erfolg. Nach einem weiten Einwurf stand der eingewechselte Basar Baylar goldrichtig und erzielte das 2:2 (83.). Jetzt spürte der TUSEM: Da ist mehr möglich! Allerdings waren es wieder die Gastgeber, die dem Ganzen einen Strich durch die Rechnung machten. Nach einem schweren Patzer in der Defensive unserer Ersten tauchte der eingewechselte Ümit Özdemir alleine vor Torwart Marcel Ptach auf und netzte zum 3:2 ein (86.). Großer Jubel beim VfB, Schock beim TUSEM. Aber das Glück ist in dieser Saison auf unserer Seite. So prallte in der Nachspielzeit ein Freistoß von Baylar an die Latte und den Abstauber drückte Burak Pakdemirli tatsächlich noch über die Linie zum 3:3 (90.+2)! Wahnsinn! Ein glücklicher, aber nicht ganz unverdienter Punkt für unsere Erste. Der wiederum allerdings teuer bezahlt wurde: Offensivkraft Max Golz erlitt einen Bänderriss und wird damit erst einmal fehlen. Auch Außenverteidiger Marvin Weeske droht mit einer Knieverletzung im kommenden Heimspiel gegen Union Wuppertal (So., 11 Uhr, Fibelweg) auszufallen. Alle Highlights im Video gibt es hier: http://bit.ly/2ySTvcj.

 

TUSEM II. - Atletico Essen 2:5 (1:3)

Unsere Zweite musste sich nach sechs ungeschlagenen Spielen mal wieder mit einer Niederlage abfinden. Im Heimspiel gegen Atletico unterlag die Mannschaft von Trainer Fabien Valda mit 2:5, wobei die Gäste schon in der ersten Halbzeit die Weichen auf Sieg stellten. Den frühen Gegentreffer (3.) konnte TUSEM-Knipser Justin Behrendt zwar ausgleichen (25.), doch das 1:1 hielt nicht lange. Noch vor der Pause ging Atletico wieder in Führung (32.) und baute diese sogar noch aus (39.). Ärgerliche erste Halbzeit für den TUSEM, der kurz nach dem Seitenwechsel die nächsten Rückschläge einstecken musste. Schnell zog Atletico auf 5:1 davon (51., 62.), was zugleich die Vorentscheidung war. Das Anschlusstor von Jonas Strothe in der 79. Minute kam letztendlich zu spät, um noch eine Aufholjagd zu starten. Unsere Zweite muss sich daher erst einmal mit dem vierten Tabellenplatz begnügen.

 

FC Alanya II - TUSEM III 4:2 (2:0)

Auch unsere Dritte hat es erwischt. Und zu Beginn des Spiels direkt eiskalt. Denn die Hausherren gingen nach nur drei Minuten in Führung und legten bereits wenige Augenblicke später nach (12.). In einer schwachen ersten Halbzeit reichte es für den TUSEM nicht mehr zum Anschluss, ehe dann aber Top-Torjäger Matthias Schramm für Hoffnung sorgen konnte. Sein Anschlusstreffer (63.) brachte unsere Dritte zurück ins Spiel, allerdings folgte die Antwort schnell. Alanya legte nach (69.) und baute die Führung noch aus (83.). Damit war dann auch die Entscheidung gefallen. Zwar konnte sich Schramm noch einmal in die Torschützenliste eintragen, doch da waren schon 93 Minuten gespielt.

 

SV Rosellen - TUSEM Frauen 2:0 (0:0)

Die TUSEM Frauen konnten nichts Zählbares aus Neuss mitbringen. Beim SV Rosellen unterlag die Mannschaft von Trainer Rafael Dobao mit 0:2, wobei die Entscheidung erst im zweiten Durchgang fiel. Nach ausgeglichener erster Halbzeit schlugen die Gastgeberinnen prompt nach dem Wiederanpfiff zu und stellten mit dem 1:0 (48.) die Weichen auf Sieg. Zwar zeigte sich der TUSEM bemüht, doch es sollte nicht zum Ausgleich reichen. Wenige Augenblicke vor dem Abpfiff schlug der SV Rosellen dann noch einmal zu und sorgte mit dem 2:0 (87.) für den Endstand. Unsere Frauen bleiben damit auf dem 10. Platz in der Landesliga-Tabellle.

 

Foto: Sport in Essen.

Copyright © 2012. TUSEM e.V.
Alle Rechte vorbehalten.