Erste erkämpft sich Sieg in Dellwig

tusemascheEinen moralisch sehr wichtigen Sieg landete unsere ERSTE heute bei RuWa Dellwig auf staubiger Asche.

Mit 2:1 (1:1) besiegte der TUSEM die Gastgeber in einer engen und umkämpften Partie. Wie schon in den Vorwochen konnte leider nicht auf den ganzen Kader zurückgegriffen werden, zu den "Ausfällen" gesellten sich nun auch Niklas Höing und Daniel Hußmann dazu. Es galt somit für das Trainerteam um Coach Kevin Busse ein paar Änderungen vorzunehmen. Mit Joshua Windelschmidt und Nils Peltzer agierten heute die "Nr. 4" und "Nr. 2" im Sturm, was die wenigen TUSEM Zuschauer durchaus überraschte. Beide begannen aber hochmotiviert und die ersten zehn Minuten gehörten dem TUSEM. Leider ohne die ersten beiden Gelegenheiten in eine Führung umzuwandeln. Stattdessen nutzten die Gastgeber einen Fehlpass im Spielaufbau und trafen zur umjubelten Führung. Ein Schock für den TUSEM, der nun nur mühsam ins Spiel und die Zweikämpfe kam. Die Dellwiger waren in den Zweikämpfen meist einen Schritt schneller und kamen zu zwei weiteren Gelegenheiten. Fast aus dem Nichts nahm sich Raoul Reiss auf der Gegenseite aus über 30 Metern ein Herz, doch sein Schuss landete nur an der Querlatte. Ein Weckruf für den TUSEM, der nun nach vorne und auf den Ausgleich drängte. Das Team setzte RuWa in der eigenen Hälfte fest und kam in der 36. Spielminute zum verdienten 1:1 Ausgleich. Joshua Windelschmidt legte per Kopf auf seinen Sturmpartner Nils Peltzer quer, der aus kurzer Distanz den Ball zum 1:1 Halbzeitstand über die Linie drückte. In der zweiten Halbzeit wollte sich der TUSEM präsenter in den Zweikämpfen zeigen und dies gelang auch überwiegend. RuWa konnte den Schwung aus der ersten Halbzeit kaum noch ins Spiel bringen. Der TUSEM war das aktivere Team, auch wenn man dabei nicht immer überzeugend agierte. Wichtig war allerdings das Bemühen zu sehen, die Partie mit drei Punkten zu beenden. Dies sollte dann auch gelingen. In der 82. Spielminute sorgte Nils Peltzer mit seinem Treffer für den 2:1-Siegtreffer und ein Durchatmen bei den Zuschauern. "Es freut mich, dass sich die Mannschaft mit drei Punkten belohnt hat. Ich hoffe dies gibt den Jungs etwas Schwung für die nächsten Partien," so Trainer Kevin Busse.

Ohne Punkte stand leider unser ZWEITE im "Derby" gegen die Zweitvertretung des Landesligisten TuS Essen-West 81 da. Mit 1:3 musste sich die Mannschaft von Luca Kammesheidt geschlagen geben. Früh (16. Min.) gingen die Gäste in Führung und nahmen diese mit in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel erhöhte 81 auf 2:0, doch durch ein Tor von Patrick Huesmann konnte der TUSEM auf 1:2 verkürzen. Zu mehr reichte es leider nicht und 81 setzte in den Schlussminuten mit dem Treffer zum 1:3 den Schlusspunkt.

Erfolgreicher war heute unsere DRITTE, die im Anschluss der Partie der Zweiten Mannschaft ebenfalls am Fibelweg antrat. Mit 3:0 konnte SC Frintrop III. geschlagen werden. Vom Anpfiff an zeigte sich der TUSEM wach und legte mit einer 2:0-Führung (Tore: J.Lopez-Benito und Wilkowski) einen Blitzstart hin. Bis zur Pause hatte das Ergebnis auch Bestand. In der 65. Spielminute tütete "Routinier" Mario Veronica mit dem Treffer zum 3:0 den Sieg und die drei Punkte ein.

Nach dem Erfolgserlebnis der Vorwoche wollten unsere DAMEN bei TSV Fortuna Wuppertal nachlegen, doch leider war bis auf ein Strafstoßtor von Lisa Marie Mielke zum zwischenzeitlichen 1:3 auf dem Sportplatz Löhrerlen nicht zu holen. Nach dem Anschlusstreffer in der 68. Spielminute stellten die Gastgeberinnen in der 70. Spielminute den alten 3-Tore-Vorsprung wieder her und siegten am Ende mit 4:1.

Hier die Partien im Überblick - So. 02.04.2017:

RuWa Dellwig I. gg. TUSEM I. 1:2 (1:1)
Tore: Peltzer (2)

TUSEM II. gg. TuS E-West 81 II. 1:3 (0:1)
Tor: Huesmann

TUSEM III. gg. SC Frintrop III. 3:0 (2:0)
Tore: J. Lopez-Benito, Wilkowski, Veronica

TSV Fort. Wuppertal gg. TUSEM Damen 4:1 (1:0)
Tor: Mielke

 

Foto: Thorsten Tillmann


Copyright © 2012. TUSEM e.V.
Alle Rechte vorbehalten.